Roulette Spielregeln

Roulette gehört zu den traditionellsten Glücksspielen überhaupt und findet sich in praktisch jedem Casino – egal ob landbasiert oder online. Die Spielregeln sind einfach zu begreifen und auch als vollkommender Neuling können Sie das Roulette-Rad nahezu unmittelbar anwerfen, ohne sich den Kopf über allzu komplizierte Regeln zerbrechen zu müssen.

Top Online Casinos für Roulette
Royal Vegas Microgaming
Casino.com Playtech
Betsson Net Entertainment, Microgaming,
Play’n’Go, WMS,…

Zur Roulette Übersichtsseite

Das Spielziel

Ihre Aufgabe besteht lediglich darin, auf dem Roulette-Tisch, der in Felder unterteilt ist, Ihren Einsatz zu platzieren und darauf zu vertrauen, dass die Kugel günstig für Sie fällt und Sie dadurch in den Genuss eines Gewinns kommen.

Einsatzoptionen

Generell ist das Spielfeld bei Roulette in insgesamt 36 Zahlenfelder (1 bis 36) eingeteilt. Es gibt auch noch ein Feld mit „0“ (europäische Version) bzw. zwei als „0“ und „00“ (Doppel-Null) gekennzeichnete Felder (amerikanische Version). Sie können also Ihren Einsatz darauf wetten, welche Zahl nach dem Fallen der Kugel angezeigt wird.

Sie haben außerdem die Option auf unterschiedliche Zahlengruppierungen zu setzen, z.B. ein Paar (zwei nebeneinander liegende Zahlen), eine Vierergruppe (vier im Quadrat aneinandergrenzende Zahlen), eine Fünfergruppe (grundsätzlich 1,2,3,0 und 00), die sogenannte Straße (die jeweils aus drei aufeinanderfolgenden Zahlen besteht, z.B. 4,5,6), eine Linie (aus 6 Zahlen bestehend, z.B. 4,5,6 plus 7,8,9), eine Reihe/Säule (eine ganze vertikale Reihe von insgesamt 12 Zahlen), das 1. Dutzend (1-12), das 2. Dutzend (13 – 24), sowie das 3. Dutzend (25 – 36).

Um die Zahlenfelder herum gruppieren sich weitere Felder, auf die Sie wetten können. Da alle Zahlen auf dem Roulette-Rad abwechselnd in schwarz oder rot markiert sind, können Sie beispielsweise auf „Rot“ (Rouge) oder Schwarz (Noir) setzen. Als weitere Wettalternative haben Sie die Möglichkeit, darauf zu wetten, ob die Kugel auf einer geraden Zahl oder einer ungeraden Zahl zum Ruhen kommt.

Der Spielverlauf

Gespielt wird mit Chips, die je nach Farbe oder Aufdruck einen unterschiedlichen Wert haben und die Sie natürlich im Voraus von der Casino-Bank erwerben. Dementsprechend werden auch Ihre Gewinne in Form von Chips ausbezahlt, die Sie dann später wieder gegen Bares eintauschen können.

Sie müssen Ihren Einsatz bzw. Ihre Einsätze (bei Roulette kann jeder Spieler auf so viele Felder oder Zahlenkombinationen setzen wie er möchte) auf den entsprechenden Feldern platzieren bevor sich die Kugel in Bewegung setzt. Der Dealer (Croupier) macht eine entsprechende Verlautbarung bevor er das Rad betätigt und Sie können nach diesem Zeitpunkt keine Einsätze mehr platzieren.

Sobald die Kugel auf einer Zahl zum Ruhen gekommen ist, begutachtet der Dealer die auf dem Roulette-Tisch platzierten Wetten, sammelt verlorene Einsätze ein und zahlt die gewonnenen entsprechend Ihrer Quote (siehe unten) aus.

Sodann ist diese Roulette-Runde beendet und es kann in eine neue gehen.

Auszahlungsquoten

Ganz generell gelten die folgenden Auszahlungsquoten:

Haben Sie auf eine Einzelzahl gesetzt (einschließlich „0“ und „00“), auf der die Kugel zum Ruhen kommt, ist die Auszahlungsquote 35:1 (d.h. für 1 Euro Einsatz erhalten Sie einen Gewinn von 35 Euro ausbezahlt).

Bei den Zahlengruppierungen sind die Auszahlungsquoten in aller Regel wie folgt: Paar (17:1), Vierergruppe (8:1), Fünfergruppe (6:1), Straße (11:1), Linie (5:1), Reihe und Dutzend (jeweils 2:1). Es versteht sich von selbst, dass es für einen Gewinn genügt, wenn die Kugel auf irgendeine der Zahlen fällt, die in der jeweiligen Kombination, auf die Sie gewettet haben, enthalten ist.

Bei den Nebenwetten (rot/schwarz, gerade/ungerade) beträgt die Auszahlungsquote 1:1.

Write a Comment

Only registered users can comment.